Skip to main content

Online-Therapie im Bereich der psychologischen Psychotherapie

Prof. Dr. Christoph Bielitz, Ärztlicher Direktor des Sigma-Zentrums über Voraussetzungen, Vorteile und Einschränkungen von Online-Therapie im Bereich der psychologischen Psychotherapie.

Während des Aufenthaltes unserer Patientinnen und Patienten sind psychotherapeutisch begleitete Angehörigengespräche per Online-Videokonferenz möglich. Dies dient zur Unterstützung der Behandlung, da es oftmals sinnvoll erscheint, nicht nur den einzelnen Menschen zu behandeln, sondern auch das Familiensystem einzubeziehen, um einen nachhaltigen Therapieerfolg zu erzielen.

Online-Videogespräche bieten den Vorteil, dass die Angehörigen bei größerer Entfernung nicht extra anreisen müssen.
Dadurch kann oftmals kurzfristiger ein Termin gefunden werden und es entfällt der Nachweis eines aktuellen negativen COVID-Tests (je nach aktueller Verordnung – siehe aktuelle Corona-Regelungen).

Sollten unsere Patientinnen und Patienten nach ihrem Aufenthalt in unserer Fachklinik weiterhin Bedarf an Psychotherapie haben und dieser Bedarf nicht bereits ambulant durch einen Psychiater/Psychotherapeuten gedeckt sein, besteht unsererseits die Möglichkeit einer ambulanten (Fern-)Behandlung / Nachbehandlung. Gemeinsam mit dem behandelnden Psychologen wird gegen Ende des Aufenthalts besprochen, ob die nachstationäre Online-Therapie in Frage kommt. Fragen zum Ablauf und Abrechnung beantworten die fallführenden Psychologen gerne direkt vor Ort.

Für die Angehörigengespräche und nachstationäre Online-Therapie ist keine spezielle Software  erforderlich, ein Laptop mit Webcam ist ausreichend.

Prof. Bielitz im Interview zum Thema Online-Therapie

Hier klicken, um ein externes Video zu laden. Erst dann werden die Daten an den Videoanbieter übertragen!

Externes Video jetzt aktivieren!