Skip to main content

Gesundheitsforum „Emotionale Wunden heilen“

Im Rahmen der bundesweit stattfindenden Woche der Seelischen Gesundheit findet ein Gesundheitsforum zum Thema „Emotionale Wunden heilen“ statt.

Im Rahmen der bundesweit stattfindenden Woche der Seelischen Gesundheit findet am 12. Oktober 2020 um 19 Uhr im Freiburger Bürgerhaus Seepark (Gerhart-Hauptmann-Straße 1) ein Gesundheitsforum zum Thema „Emotionale Wunden heilen“ statt. Insbesondere wird das Thema „Posttraumatische Belastungsstörung“ behandelt. Die Referenten Professor Dr. Christoph Bielitz, Ärztlicher Direktor der psychiatrischen Privatklinik Sigma-Zentrum Bad Säckingen und der für die Sigma-Privatambulanz im Ärztehaus beim Diakoniekrankenhaus verantwortliche Chefarzt Dr. Olaf Windmüller stehen auch nach ihren Vorträgen für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist kostenfrei, aufgrund der begrenzten Kapazität ist eine Anmeldung erforderlich  (info@sigma-institut.de, Telefon 0761 1518713-0).

Stressreaktionen sind ein genetisch verankertes, überlebensnotwendiges und automatisiertes Reaktions- und Verhaltensprogramm, das mit körperlichen Symptomen verbunden ist. Wenn ein Mensch etwas erlebt, das seine Anpassungs- und Bewältigungsstrategien überfordert, wird sein Stresssystem chronisch überaktiviert. Vor einer Trauma-Bearbeitung gilt es unbedingt, die betroffenen Personen psychisch zu stabilisieren und u. a. eine Ressourcenaktivierung einzuleiten. Das Sigma-Zentrum Bad Säckingen hat dazu ein mehrstufiges Behandlungskonzept entwickelt, bei dem die Traumabehandlung so dosiert wird, dass die psychische Verarbeitungsfähigkeit der Betroffenen nicht überschritten wird. Bei einer „Posttraumatischen Belastungsstörung“ (PTBS) dauern die Symptome oft über viele Jahre an und gehen mit massiven psychischen und physischen Beeinträchtigungen der Betroffenen einher. Charakteristisch für die Entwicklung einer Posttraumatischen Belastungsstörung ist u. a. der Umstand, dass die psychische Anspannung der Betroffenen über einen längeren Zeitraum d. h. über Wochen und Monate nicht nachlässt, da die Person nicht in der Lage ist, das Erlebte psychisch zu verarbeiten. In Folge dessen kann es nicht in die Erfahrungswelt integriert werden und in das Langzeitgedächtnis übergehen.

Damit das Erlebte nicht ständig präsent ist, bleibt der Psyche nur die Möglichkeit, das Unverarbeitete abzuspalten. Die Intensität der Abspaltung variiert. Im extremen Fall ist sie dem Bewusstsein nicht mehr zugänglich. Durch Auslöser (Trigger) kann die unbewusste Erinnerung jedoch plötzlich und unerwartet wieder aktiviert werden. Dies kann über alle Sinnesorgane (Augen, Ohren, Nase, Haut) geschehen. In Folge davon tauchen die Bilder der Ereignisse unvermittelt auf und die damit einhergehenden Gefühle und Körperreaktionen stellen sich ein. Die Person wird dann davon überflutet, da dies unwillkürlich passiert und sie keinen Einfluss darauf hat. Sie hat das Gefühl, als ob der traumatisierende Vorgang „jetzt“ (wieder) passiert. Daher stellen sich dann auch damit einhergehende Stressreaktionen wieder ein, wie beim Erleben des Traumas selbst. „Etwas überlebt zu haben, heißt nicht es überstanden zu haben und genesen zu sein“, erläutert Professor Dr. Christoph Bielitz und ergänzt: „Bei der Behandlung von Traumafolgestörungen geht es darum, dass die betroffene Person darin unterstützt wird, das traumatische Geschehen zu verarbeiten, damit es integriert werden kann.


Sigma-Institut Freiburg

Als eine der großen privaten Fachkliniken für interdisziplinäre Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin in Deutschland hat das Sigma-Zentrum Bad Säckingen mit der Einrichtung des Sigma-Instituts im neuen Ärztehaus (Wirthstraße 9) beim Diakoniekrankenhaus auf die immer größere Nachfrage aus dem Raum Freiburg reagiert. Prävention, Ambulanz, Früherkennungszentrum und Spezialsprechstunden bieten für privatversicherte Ratsuchende und Patienten einen persönlichen und diskreten Zugang zu Beratung im Bereich psychischer und psychosomatischer Beschwerden. Weiterführende Informationen und Kontakt: www.sigma-institut.de (Telefon 0761 / 1518713-0,  info@sigma-institut.de).

Redner
Geschäftsführender Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Christoph Bielitz
Prof. Dr. Christoph Bielitz

Geschäftsführender Ärztlicher Direktor
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie,
Naturheilverfahren, Suchtmedizin

Mitarbeiter ohne Foto
Dr. med. Olaf Windmüller

Chefarzt Ambulanz, Leitender Oberarzt Abteilung 2
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Facharzt für Neurologie
Direktor Sigma-Akademie

Veranstaltungsinfos
Startdatum 12.10.2020 - 19:00 Uhr
Enddatum 12.10.2020 - 21:00 Uhr
Organisator/Ansprechpartner Sigma-Zentrum (Organisator)
Ort Bürgerhaus Seepark Freiburg
Gerhart-Hauptmann-Straße 1
79110 Freiburg im Breisgau
Deutschland
Teilnahme und Erinnerung

Download iCal Datei   Registrierung deaktiviert

Downloads
Datei Beschreibung Größe
 eventplakat-gesundheitsforum-emotionale-wunden-heilen.pdf - 236.89 KB

Zurück zur Listenansicht